Balvenie

Balvenie

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Vorsicht Pfeifenraucher: Der Hobbit kann auch zu sehr hypen!

Liebe Freunde des Pfeiferauchens,

schaut Euch das Bild an. Auch mich hat die Lust auf die Geschichte von Mittelerde wieder gepackt. Und wer noch keine Eintrittskarte für einen der überfüllten Kinosäle ergattert hat, der macht es sich jetzt zur dunklen Jahreszeit gemütlich und schmökert im Hobbit oder rollt gleich die ganze Geschichte "Der Herr der Ringe" wieder auf. Reines Lesevergnügen!

Pfeife: Peter Lehmann - Sächsische Könige

Der Trailer lässt einen erahnen, wie in Mittelerde genussvoll zwischen all der Action auch Pfeife geraucht wurde:

 

Es ist also vollkommen verständlich, wenn gerade auch wir Pfeifenraucher erhöhte Lust verspüren, ein ähnliches Pfeifchen wie die Bewohner von Mittelerde zu rauchen. Und wer so eine Pfeife noch nicht besitzt hält die Augen offen. Ich erspare mir den Hinweis auf die sog. "HdR"-Pfeifen von der Fa. VAUEN, die es leider offiziell nicht mehr als Neuware zu kaufen gibt. Deswegen empfehle ich dringend einen Artikel von Ralf Dings (Ralligrufti), der auf Jogi-wan sehr wachsam seine Fühler ausgestreckt hat. Hier wird  aufgezeigt, wie der Hype um den Hobbit zum Verlust des Geldes und wohl auch des Rauchgenusses führen kann.


Deswegen mein Tipp: Wer nach einer Pfeife im "Hobbit-Style" strebt, der sollte einen Blick zu Peter Lehmann werfen, dessen Jahrespfeife 2013 wohl eher die Wünsche der Pfeife rauchenden Hobbit-Jünger erfüllen kann. Das Ganze dann mit Qualität und einem fairen Preis. Alles in Handarbeit, versteht sich!!

Copyright: Peter Lehmann