Balvenie

Balvenie

Montag, 13. August 2012

Mac Baren - Mixture Modern - Danish Blend

Ein Pouch, der eher zufällig bei mir gelandet ist. Ich hätte mir diesen Tabak wahrscheinlich nicht gekauft. Zu sehr drängt es mich sprichwörtlich zum Original. Aber nun ist die „Mixture Modern“ nun mal da und ich muss sagen, dass das kein schlechter Stoff ist.

Angeblich die milde Variante der „Mixture- Scottish Blend“. Die Frage, die sich mir als erstes stellt: Wer braucht so etwas? Okay, seit einigen Jahren ist diese Mischung im Programm, ich gehe davon aus, dass es durchaus Fans gibt. Ich ziehe bewusst kaum Vergleiche zur „Mixture – Scottish Blend. Warum? Ich bin da voreingenommen, ich möchte nicht mit einer etwaigen „Light-Version“ am Thron wackeln.

 
Virginias und Black Cavendish, dazu eine kleine Portion Burley, schmecken in diesem Fall durchaus markant, mit einem typischen Mac Baren-Aroma, leicht würzig und eigentlich auch mit genügend Power. Man darf einfach nicht wie ein Geisteskranker an der Pfeife ziehen, weil die Pfeife ultra heiß wird. Aber wo darf man das? Vernünftig geraucht kann die Mixture Modern“ eine Alternative darstellen. Dieser Tabak ist solide und hat Qualität.

Leicht zu stopfen, ein spürbares Aroma beim Öffnen des Pouches, ein angenehmer Duft im Raum, Kondensat im erträglichen Maß und eben das gesagte typische Mac Baren-Aroma machen den „Danisch Blend“ zum Spaß, leicht bis mittel kräftig und sehr gern in allen möglichen Pausen her genommen. Einfach rauchen und genießen, das ist hier die Devise. Nichts anderes gilt. Ansonsten: „Mixture – Scottish Blend“, das ist dann für den Mac Baren-Liebhaber einfach eine Klasse höher!