Balvenie

Balvenie

Donnerstag, 5. Juli 2012

DTM - Shamrock - Whiskey-Blend

Im Rahmen seiner Treasures Of Ireland-Serie bietet DTM recht interessante und unterschiedliche Tabake an. Der „Shamrock – Whiskey Blend“ ist eine Mischung aus hellen und dunkleren Virginias, dazu Black Cavendish, das Ganze ready rubbed. Weil das Wort „Whiskey“ in diesem Fall richtig geschrieben wurde, will einem „Irish Whiskey“ als Aroma glauben.

 
Jedenfalls strömt einem beim Öffnen ein süßlicher, irgendwie auch minziger Duft entgegen. Das Tabakbild ist für mich stimmig. Der „Shamrock“ will locker im Pfeifenkopf untergebracht werden und dann gibt es mit dem Anzünden auch überhaupt kein Problem.

 
Der „Shamrock“ outet sich sofort als Aromat, keineswegs zu heftig. An Zunge und Gaumen macht sich eine dezent alkoholische Note bemerkbar, sehr süßlich. Ist das der beworbene Löffel Honig? Wie üblich braucht dieser Tabak eine sanfte Behandlung beim Rauchen, ansonsten versinkt jeglicher Geschmack. Hat man dies im Griff, dann kann man sich an einem soliden Aromaten erfreuen, der ein nicht alltägliches Geschmackserlebnis darstellt und bis zum Ende durchhält. Allerdings muss man sich damit anfreunden, dass der „Shamrock“ etwas schwachbrüstig ist, von Nikotinpower keine Spur.

Es gibt Tabake, die sind für die Morgenstunden geradezu prädestiniert, andere sind es für den Abend. Der „Shamrock“ eignet sich für mich in den Nachmittagsstunden zu einer schönen Tasse Kaffee (ohne Zucker). Die Raumnote ist anwohnerfreundlich, da gibt es nichts zu meckern. Im Pfeifenkopf bleibt dunkle Asche übrig, Kondensat fällt nicht mehr als bei anderen aromatischen Tabaken an. Sollte man mal geraucht haben.