Balvenie

Balvenie

Donnerstag, 12. Januar 2012

E.O. Wilson - Ameisenroman - Raff Codys Abenteuer

Der junge Raphael Semmes Cody hat von klein auf nur einen Wunsch, nämlich sein Leben als Biologe zu bestreiten. Diese Begeisterung rührt von seiner Heimat im Süden der USA, dem Nokobee. Eine noch unberührte Landschaft, mit teilweise unerforschten Pflanzen und Tieren. Schön früh erkennt der Bursche, dass die heutige Gesellschaft und ihre politischen, vor allen Dingen lobbyistischen Verflechtungen dazu führen werden, dass sich profitgierige Unternehmen daran versuchen, sich das Land unter den Nagel zu reißen. Auf Anraten seines Onkels schreibt sich „Raff“ an der Eliteuniversität in Harvard in Cambridge ein und studiert Jura. Er erkennt, dass er nur als Jurist für Umweltangelegenheiten eine Chance hat, das heimatliche Land in seiner Natürlichkeit zu belassen. Und so entbrennt ein taktisches Drahtziehen zwischen den Interessengruppen, gespickt mit klugen vorausschauenden Gesprächen und sonstigen Maßnahmen, die möglicherweise zum Erfolg führen können. Immer aus der Sicht des jeweiligen Interessenverbandes. Insofern bietet uns der Autor ein gutes Stück amerikanische Politik, wenn auch hier in der Hauptsache auf lokaler Ebene. 

 
Apropos Autor: Edward Osborne Wilson, der zahlreiche und bedeutende Beiträge zur Evolutionstheorie geschrieben hat, präsentiert uns in seiner Eigenschaft als Spezialist für Ameisen und den Pheromonen in einem 90-seitigen Exkurs das Leben dieser Insekten, ihr Sozialverhalten, den Auf- und Niedergang eines ganzen Volkes. Das Ganze ist für den „normalen“ Leser so leicht nachvollziehbar und spannend zugleich, so dass man niemals das Gefühl bekommt, dass sich  dieser Roman in ein Sachbuch verwandelt. Spannend und überzeugend! Mit der Frage: Können Umweltschutz und kommerzieller Fortschritt miteinander einher gehen?

Der „Ameisenroman“ ist Gesellschaft, ein wenig Politik, es ist ein Krimi und zeitweise ein kurzweiliger Thriller, der im Hintergrund immer das Biogische mit sich führt. Das liest sich einfach und unterhaltsam. Da leuchtet schnell ein, warum dieses Buch so lange auf der Bestsellerliste der New York Times stand.


ISBN-10: 3406621988
ISBN-13: 978-3406621987
432 Seiten
erschienen am 19. September 2011
C.H. Beck