Balvenie

Balvenie

Mittwoch, 11. Februar 2009

Wir müssen mehr üben...

Nicht viel passiert! Das neue persönliche und berufliche Umfeld in Mainz ist sehr angenehm! Seit langem bin ich nicht mehr genervt, wenn ich heim fahre!!!

In der Band arbeiten wir derzeit an sich sehr erfolgreich an neuem Material. Alle wissen also ihre Hausaufgaben zu machen und bereiten sich auch weitestgehend dementsprechend vor. Allerdings leidet das Zusammenspiel von ROSALIE auf Grund weniger Proben enorm. Es fehlt Groove, so dass man sagen kann, dass wir an den Gitarrensignalen zwar merklich Fortschritte gemacht haben, die Formation insgesamt jedoch kaum ein Schritt nach vorne gelangt ist. Schade! Eine gute Band braucht Elan, Ansporn und muss sich in seinen Zielen festbeißen, doch derzeit ist vieles nur im Vorbeigehen möglich, so dass die Qualität von ROSALIE eher nach unten zeigt. Das ärgert mich, denn so mancher hat bereits viel Kraft investiert. Ich bin mir nicht mehr sicher, dass wirklich alle Entscheidungen in den letzten Monaten richtig waren! Fakt ist: So wie es aussieht, werden wir unsere geplanten Live-Aktivitäten weiter nach hinten raus schieben müssen und es wäre schade, wenn die Festivals im Sommer davon betroffen sein würden. Halbgare Geschichten zu machen, das war noch nie meine Sache!

Brett ist bei den FAKE DOLLS ausgestiegen. Na ja, über musikalische Ausrichtungen kann man sicherlich streiten, aber ich bin schon ein wenig darüber verwundert, wie man so eine 5-jährige Zusammenarbeit beendet, ohne dass dort jemand das Ruder in die Hand nimmt und zukünftig konzeptionell etwas besser vorgeht. Ich habe Brett von diesem Schritt abgeraten, weil ich, von weit entfernt, schon den Glauben daran habe, dass da noch etwas zu machen gewesen wäre. Aber das ist natürlich eine reine und laienhafte Spekulation meinerseits.

Thomas spielt die Soli in “Still In Love With You” sensationell. Markus wird spätestens am kommenden Freitag wieder Vater. Die Tochter wird Rosalie heißen. :-)